Kampfkunst

“Nimm an, was nützlich ist. Lass weg, was unnütz ist. Und füge das hinzu, was dein Eigenes ist.”
(Bruce Lee)

Kampfkunst modern zu interpretieren ist unser oberstes Anliegen: “Was gestern gut war muss es heute nicht mehr sein.” Durch diese beinhaltende Selbstkritik versuchen wir, es zu vermeiden alte Fehler und Verbohrtheiten nur aus Tradition mitzuschleppen.

Bei uns bekommen Sie Einblick in ein System, welches hinter dem Stil steht. Dadurch wird es Ihnen möglich, die Kampfkunst nicht nur zu kennen, sondern sie auch zu verstehen und zu können.

Die unterrichteten Techniken, Prinzipien und Strategien eignen sich zur Selbstverteidigung, führen zur Steigerung des körperlichen Wohlbefindens und zur Festigung des Selbstvertrauens.
Es ist somit möglich, einen Weg zu beschreiten, welcher über die Selbstverteidigung zur Kampfkunst führt. Dabei wollen wir Körper und Geist optimieren und durch sportliche Betätigung in Einklang bringen. Da in einer Auseinandersetzung zum Großteil die Psyche (geistige Verfassung, Einstellung) entscheidend ist, steht der technische Aspekt im Training zwar am Anfang, wird aber als Mittel zum Zweck angesehen und dient nur dazu die Systematik aufzuzeigen.

Unser Kampfkunst Training ist von Anfang an partnerbezogen und praxisorientiert. Partnerübungen, Schlagpolstertraining und Sparringsaspekte nehmen im Training 70-80% ein. Dies erfolgt im Rahmen einer bewusst freundschaftlichen Atmosphäre, in der die Trainingspartner verantwortungsvoll mit den individuellen Fähigkeiten ihrer Gegenüber umgehen.

Der Unterricht in der Kampfkunstakademie Wels ist wie folgt aufgebaut:

1. Erlernen des Neuen (der Techniken, Prinzipien und Strategien)
2. Üben des Erlernten (um zu verinnerlichen und nicht zu vergessen)
3. Trainieren des Geübten (die wahre Arbeit in der Kampfkunst: das KungFu)
4. Verständnis des Trainierten (Entwicklung der eigenen, individuellen Fähigkeit)
5. Eigenes Können (nicht Kennen)

Mehr zum Thema “waffenlose Kampfkunst” in unserer Partnerschule Graz
Mehr zum Thema “systematische Kampfkunst” gibt es in unserer Partnerschule Wien
Systematische Kampfkunst gibt es auch in Salzburg


Hier geht’s zum Infotraining