Jeet Kune Do

Kampfkunstakademie Wels > Lexikon > Jeet Kune Do

Jeet Kune Do Bedeutet so viel wie der Weg der abfangenden Faust. Ursprünglich nannte Bruce Lee sein Kampfsystem auch Jun Fan Gung Fu, manchmal auch mit Jun Fan Kung Fu übersetzt und schließlich Jeet Kune Do.

Die Wurzeln des Jeet Kune Do liegen wohl zum Teil im Wing Chun Kung Fu. Welches er beim letzen anerkannten Großmeister dieses Stils, Yip Man trainierte.

„Nimm an was nützlich ist. Lass weg was unnütz ist. Und füge das hinzu was dein Eigenes ist.“ Nach diesem Motto gründete Bruce Lee Jeet Kune Do

Bruce Lee unterrichtete Jeet Kune Do immer nur an wenige Personen. So individuell wie sein Kampfstil war auch sein Unterricht.

“Empty your mind! Be formless, shapeless, like water. If you put water into a cup, it becomes the cup. Put it into a bottle, it becomes the bottle, you put into a teapot, it becomes the teapot. Now water can flow, or it can crash: Be water, my friend!”

Bruce Lee unterrichtete Jeet Kune Do nicht nur an Chinesen, sondern an jeden der seinen Ansprüchen genügte. Egal welche Abstammung oder Hautfarbe der oder diejenige hatte. Durch diese Einstellung bekam er Probleme mit den Traditionalisten unter den Chinesischen Kampfkünstlern. Welche durch das Jeet Kune Do einen Ausverkauf Ihrer Kultur und der Kampfkunst sahen. Nur durch einen Kampf gegen einen anderen Kampfkünstler bekam er die Erlaubnis Jeet Kune Do weiter zu unterrichten.

Zu den Berühmtesten Jeet Kune Do Schülern von Bruce Lee gehören: Jessy R. Glover, Dan Inosanto, Chuck Norris, Steve McQueen und Paul Vunak.

Jeet Kune Do sollte ein Stil sein welcher kein Stil ist. Aber ohne Form keine Formlosigkeit. Ich glaube nicht dass es hilft eine Stil zu lernen besser ist es eine Systematik zu erlernen. So wiedersprüchlich das auch klingen mag, ist es doch der einzig gangbare Weg. Überzeugen Sie sich selbst bei einem unverbindlichen Probetraining.

Mehr über Jeet Kune Do in Salzburg.
Mehr über Jeet Kune Do in Wien.


Hier geht’s zum Infotraining der Kampfkunstakademie Wels

zur Startseite der Kampfkunstakademie Wels