FAQ

Das Probetraining soll jedem Interessenten die Möglichkeit geben einen ersten Eindruck unserer Kampfkunst zu erhalten. Da wir den Neuinteressenten, die ein Schnuppertraining bei uns absolvieren, einen eigenen Trainer zur Verfügung stellen, um diese ab der ersten Stunde bei uns bereits bestmöglich zu betreuen, erlauben wir uns dafür einen Beitrag von € 10,- zu verrechnen. Dieser ist vor dem Training bar zu entrichten.

Wenn man sich direkt nach dem Probetraining in der Kampfkunst Akademie Wels anmeldet, wird der erste Monatsbeitrag als Willkommensgeschenk nicht verrechnet.

Für uns Menschen ist körperliche Aktivität überlebensnotwendig.

Hier ein Auszug aus der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheit.

  • Inaktiv ist eine Person, wenn sie sich nicht über die Basisaktivität hinaus bewegt. Körperliche Inaktivität stellt längerfristig ein Gesundheitsrisiko dar.
  • Geringfügig körperlich aktiv ist eine Person, wenn sie sich etwas mehr – einmal pro Woche – über die Basisaktivität hinaus bewegt. Zwar ist ein wenig Bewegung sicher besser als gar keine, weil daraus schon ein kleiner gesundheitlicher Nutzen entsteht. Die Mindestempfehlungen für gesundheitswirksame Bewegung werden damit aber nicht erreicht.
  • Mittleres körperliches Aktivitätsniveau ist definiert als 150 bis 300 Minuten (= 2,5 bis fünf Stunden) Bewegung pro Woche mit mittlerer Intensität (50 bis 70 Prozent des Maximalpulses). Der gesundheitliche Nutzen ist stärker und nimmt mit steigendem Bewegungspensum pro Woche zu.
  • Höheres körperliches Aktivitätsniveau bedeutet, dass eine Person mehr als 300 Minuten (= fünf Stunden) pro Woche mit mittlerer Intensität körperliche aktiv ist. Damit kann ein zusätzlicher gesundheitlicher Nutzen erreicht werden. Allerdings kann das Risiko für Überlastungsschäden bei einem hohen wöchentlichen Bewegungsumfang steigen.

Es ist höchste Zeit wieder damit anzufangen.

Ja, in unserer Schule liegt der Frauenanteil aktuell bei ca. 30%.

Der Einstieg ist jederzeit möglich. Bitte füllen sie das Kontaktformular aus.

Gering! Es passiert wirklich selten etwas, da das Training systematisch aufgebaut wird. Kein Vergleich zu Fußball, Hand- oder Volleyball.

Nein, das sehen wir nicht so. Wir versuchen den Kindern Tugenden zu vermitteln welche ein gepflegtes Miteinander ermöglichen.

Für Geschwister gibt es 10 % Ermäßigung
Für Partner welche in einer Lebensgemeinschaft leben ebenfalls 10%.

Ein halbes Jahr. Unter dieser Zeit tun wir uns die Mühe nicht an 😉